Tomb Raider Extreme
  Biografie
 
»Biografie



• Biografie Tomb Raider featuring Lara Croft / Tomb Raider I


Lara Croft, Tochter von Lord Henshingly Croft, war von Geburt an ein Kind der Aristokratie. Nachdem sie im Alter von 21 Jahren ihre Schulausbildung abgeschlossen hatte, schien eine Heirat mit einem wohlhabenden Mann schon sicher. Aber auf dem Rückweg von einem Skiausflug stürzte sie mit ihrem Charterflugzeug tief im Herzen des Himalaja Gebirges ab. Als einzige Überlebende lernte Lara, dass es von ihrer Intelligenz abhing, auf welche Weise sie in dieser feindlichen Umgebung, fernab von der schützenden Stätte ihrer Kindheit, überleben würde.


Als sie zwei Wochen später im Dorf Tokakeriby eintraf, hatten die zurückliegenden Erfahrungen einen tiefen Eindruck auf sie hinterlassen. Unfähig, noch länger die enge und erstickende Atmosphäre der britischen Oberschicht zu ertragen, wurde sie sich darüber klar, dass sie nur dann wirklich leben würde, wenn sie sich alleine auf Reisen um die Welt begibt.

In den nächsten acht Jahren eignete sie sich ein umfangreiches Wissen über antike Zivilisationen der Erde an. Doch bald darauf schon verstieß die Familie ihre verschwenderische Tochter, sodass sie sich der Schriftstellerei zuwandte, um ihre Reisen zu finanzieren. Sie wurde nicht nur durch die Entdeckungen mehrerer, für die Archäologie äußerst interessanter antiker Stätten berühmt, sondern machte sich außerdem durch die Herausgabe von Reisetagebüchern und detaillierten Protokollen ihrer archäologischen Auswertungen einen Namen.


• Biografie Tomb Raider The Last Revelation / Tomb Raider IV

Lara wuchs als Tochter von Lord Henshingly Croft in der Geborgenheit und Sicherheit einer adligen Familie auf. Ihr sorgenfreies Leben war geprägt von Dienern, gesellschaftlichen Anlässen und der
High-Society.


Nachdem sie ab ihrem elften Lebensjahr die Wimbledon High School für Mädchen besucht hatte, beschlossen Laras Eltern, dass die inzwischen 16 jährige ihren Bildungshorizont erweitern und ihren Abschluss an einer der besten Schulen Englands absolvieren sollte. Da in Lara bereits damals das Herz eines Abenteurers schlug, fand sie die Idee, ihr Zuhause für eine Weile zu verlassen, überaus aufregend.

Eines Tages entdeckte sie zufällig eine Ausgabe des National Geographic auf dem Tisch in der Eingangshalle des Hauses. Auf der Titelseite las sie einen vertrauten Namen - Professor Werner von Croy. Der anerkannte Archäologe hatte an Laras Schule vor einiger Zeit einen Vortrag für Eltern und Schüler gehalten. Dieser Vortrag hatte bei Lara den Wunsch geweckt, zu fernen Orten zu reisen um dort spannende Abenteuer zu erleben. In gewisser Weise wurde von Croy dadurch also zu einem Vorbild für Lara.

Lara las weiter und erfuhr, dass sich von Croy derzeit auf eine archäologische Expedition durch Asien vorbereitete, die er mit einer bedeutenden neuen Entdeckung in Kambodscha krönen wollte. Nun konnte sich Lara nicht mehr beherrschen. Sie stürmte in den Raum, in dem ihre Eltern saßen, holte den Artikel hervor und verkündete selbstbewusst, dass sie von Croy auf seiner Expedition begleiten wolle. Selbst Lord Croft konnte schwerlich abstreiten, dass die Reise an sich bereits Erziehung genug war. 
 

Als Lara weiterhin versuchte, ihren Vater zu überzeugen, stand dieser auf, ging zum Tisch und verfasste einen Brief an von Croy. Darin stellte er sich als einflussreiche Persönlichkeit aus dem Gesellschaftsleben vor und bot dem Forscher finanzielle Unterstützung für seine Expedition. Als Gegenleistung sollte dieser seine Tochter mit auf die Reise nehmen.

In seinem Antwortschreiben versicherte von Croy Laras Eltern, dass ihn seine Expedition in ein friedliches Gebiet führen würde und dass er aufgrund seiner großen Erfahrung durchaus in der Lage sei, sich selbst und Lara zu beschützen. Er freute sich über die Gesellschaft Laras als seine Assistentin - und natürlich auch über den wahrlich großzügigen Scheck. Von Croy erinnerte sich sogar an Lara - ihre unablässigen, aber anregenden Fragen bei seinem Vortrag hatten ihn zutiefst beeindruckt.

So wurde Lara zur Expeditionsgefährtin von Croys...




• Biografie Tomb Raider Legend


Mit 9 Jahren überlebte  Lara einen Flugzeugabsturz im Himalaya, bei dem ihre Mutter ums Leben kam. Nachdem sie zehn Tage lang von der Unglücksstelle bis nach Katmandu gewandert war, verbrachte sie den Rest ihrer Kindheit bei ihrem Vater, dem inzwischen verstorbenen Archäologen Richard Croft, dem Earl of Abbingdon.

Im Alter von 18 Jahren erbte Lara nach dem Tod ihres Vaters sämtliche Besitztümer der Familie Croft und wurde zur Countess of Abbingdon. Seitdem hat sie 16 archäologische Stätten von internationaler Bedeutung entdeckt. Lara Croft wird als archäologisches Wunderkind und überschätzte Grabräuberin beschrieben, entscheidend ist aber hier, wen man fragt. Um Laras Abenteuer ranken sich unzählige Gerüchte, die meist mit unerklärlichen oder schlichtweg unglaublichen Begebenheiten in Zusammenhang stehen. Lady Croft selbst äußert sich nur selten zu ihren Abenteuer, ein Umstand, der ihr Leben und ihre Arbeit noch geheimnisvoller macht.

Nicht zuletzt deshalb steht Lara Croft immer wieder im Zentrum wilder Spekulationen und hitziger Debatten. Gleichermaßen idealisiert und vergöttert, ist sie vielleicht eine der faszinierendsten und geheimnisvollsten Persönlichkeit unserer Zeit.

 

 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=